Sliderbilder Sauna

  • Sauna Sliderbild Pro Pool
  • Sauna Nahaufnahme Pro Pool
  • Sauna Sliderbild Pro Pool
  • Sauna Nahaufnahme Pro Pool

Wir machen Träume wahr!

Fragen? Rufen Sie an!

Allgemeine Pools

Whirlpool

  • Whirlpool von Pro Pool Slider
  • Whirlpool von Pro Pool
  • Whirlpool von Pro Pool Slider
  • Whirlpool von Pro Pool

Infrarotkabinen

  • Infrarotkabine von Pro Pool
  • Infrarotkabine Nahaufnahme von Pro Pool
  • Infrarotkabine von Pro Pool
  • Infrarotkabine Nahaufnahme von Pro Pool

Abnehmen in Sauna und Infrarotkabine – Mythos oder Wahrheit?

Auf den ersten Blick mag es fast zu gut klingen, um wahr zu sein: sich in der Sauna gesund schwitzen und dabei noch abnehmen. Immer wieder tauchen Berichte und Meinungen auf, nach denen dies angeblich möglich sein soll. Wir von Pro Pool gehen dem Mythos auf die Spur und verraten Ihnen, warum hier Vorsicht geboten ist.

Erhöhtes Schwitzen als Garant für die Fettverbrennung?

Die meistgenannte Erklärung für die Theorie, dass Menschen in der Sauna oder in der Infrarotkabine abnehmen können, ist, dass die erhöhten Temperaturen das Fett einfach schmelzen lassen. Wer regelmäßig schwitzt, ist laut den Verfechtern dieser Annahme dann sogar in der Lage, überschüssige Polster abzubauen. Ein Umstand scheint diese Annahme auf den ersten Blick zu stützen: Wenn Sie sich direkt nach dem Gang in die Sauna oder die Infrarotkabine auf die Waage stellen, bemerken Sie häufig tatsächlich einen moderaten Gewichtsverlust von einem Kilo oder mehr. Die logische Rechnung wäre demnach verheißungsvoll: Gehen Sie zwei bis drei Mal pro Woche in die Sauna, würden Sie gar mehrere Kilos ganz nebenbei verlieren.

Angeblicher Abnehm-Effekt hat nichts mit der Fettverbrennung zu tun

In Wahrheit steckt hinter dieser Tatsache jedoch ein etwas anderer Effekt. Hohe Temperaturen sorgen dafür, dass der Körper zu schwitzen anfängt. In der Folge nimmt der Körper Wassergewicht ab. Unter Berücksichtigung der körpereigenen Reserven können auf diese Weise mehrere Liter „abgeworfen“ werden, ohne dass Ihre Gesundheit direkt und merklich Schaden nimmt. Tatsächlich ist der Gewichtsverlust aber nur temporär. Lediglich die gerade erwähnten Wasserreserven haben durch das Schwitzen abgenommen, die Fettpolster hingegen verbleiben nach wie vor an Ort und Stelle. Falls Sie im Nachgang versäumen, die Flüssigkeit dem Körper wieder zuzuführen, belasten Sie damit unter Umständen den Kreislauf. Ein Wassermangel geht unter anderem mit folgenden negativen Effekten einher:

  • Störung der Verdauung
  • Schlechtere Vigilanz
  • Beeinträchtigung des Blutdrucks
  • Einfluss auf Herz- und Nierentätigkeit
  • Allgemeines Wohlbefinden wird schlechter

Aus gutem Grund empfehlen wir von Pro Pool daher, direkt nach der Nutzung von Sauna- oder Infrarotkabinen ausreichend zu trinken. Insbesondere Wasser, Tee und isotonische Getränke eignen sich hierfür hervorragend.

Indirekte Begünstigung in der Praxis möglich

Ein leichter indirekter Effekt ergibt sich jedoch durch die Temperaturschwankungen, wie sie vor allem in einer Sauna auftreten. Die Wärme- und Kältedifferenzen regen den Stoffwechsel an, was für eine leicht erhöhte Energieverbrennung auch im Ruhezustand sorgt. Dieser sogenannte Nachbrenneffekt liegt im Bereich von 50 bis maximal 200 Kalorien. Wenn Sie also abnehmen möchten, brauchen Sie weiterhin ein Kaloriendefizit.

Unabhängig von möglichen Abnehmeffekten lohnt ein Besuch in der Sauna jedoch aus vielen anderen Gründen:

  • Ausschwemmen von Abfallstoffen
  • Durchblutung der Schleimhäute wird gefördert
  • Bessere Sekretabsonderung in den Atemwegen
  • Mentale Entspannung
  • Reduzierung des Muskelkaters

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auf dieser Webseite werden verschiedene Cookies eingesetzt. Der Einsatz von Tracking-Cookies zur Analyse der Nutzung unserer Webseite erfordert Ihre Zustimmung. Ohne diese Zustimmung können gleichwohl Cookies eingesetzt werden, die für die Funktionalität der Webseite notwendig sind. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie hier.