Sliderbilder Sauna

  • Sauna Sliderbild Pro Pool
  • Sauna Nahaufnahme Pro Pool
  • Sauna Sliderbild Pro Pool
  • Sauna Nahaufnahme Pro Pool

Wir machen Träume wahr!

Fragen? Rufen Sie an!

Allgemeine Pools

Whirlpool

  • Whirlpool von Pro Pool Slider
  • Whirlpool von Pro Pool
  • Whirlpool von Pro Pool Slider
  • Whirlpool von Pro Pool

Infrarotkabinen

  • Infrarotkabine von Pro Pool
  • Infrarotkabine Nahaufnahme von Pro Pool
  • Infrarotkabine von Pro Pool
  • Infrarotkabine Nahaufnahme von Pro Pool

Whirlpool leeren & pflegen – das sollten Sie beachten

Mit einem Whirlpool wird der heimische Garten zur entspannenden Oase. Damit Sie sich möglichst lange daran erfreuen, gilt es, auf die korrekte Pflege und Instandhaltung zu achten. Wir von Pro Pool haben Ihnen die wichtigsten Reinigungstipps für Ihren Whirlpool zusammengefasst und erklären, wie Sie das Wasser in Ihrem Whirlpool austauschen können.

Warum Sie den Whirlpool regelmäßig entleeren sollten

Mit einem sauberen Gartenschlauch können Sie Ihren Whirlpool schnell und einfach füllen. Doch damit das Wasser langfristig schön und sauber bleibt, müssen Sie es von Zeit zu Zeit austauschen. Warum? Auch in groß angelegten öffentlichen Bädern wird das Wasser stetig über verschiedene Pumpen gewechselt. Da ein Whirlpool in der Regel über kein eigenständiges Ablasssystem verfügt, sammeln sich im Wasser nach und nach unerwünschte Partikel und auch Bakterien. Dazu gehören Staub, Hautschüppchen und umherfliegende Blätter sowie Pollen. Chlor und Co reichen bei größeren Verschmutzungen nicht mehr aus, um ein sauberes und hautfreundliches Milieu aufrechtzuerhalten. Entsprechend müssen Sie das abgestandene Wasser durch frisches und sauberes ersetzen.

Was gilt es bei der fachgerechten Entleerung eines Whirlpools zu beachten?

Ein durchschnittlicher Whirlpool im Außenbereich fasst rund 1000 Liter Wasser. Um nicht nur Ihren Pool, sondern auch die Gartenanlage sowie Hausfassade zu schützen, müssen Sie auf eine fachgerechte Entleerung achten. Dazu haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Ablasssysteme aus Edelstahl
  • Siphon-Ablasssysteme
  • Gerade und L-förmige Wasserhähne
  • Tauchpumpen
  • Nass-Sauger

Whirlpools aus Holz können Sie mit einem externen Wasserhahn ausstatten und dann über einen Schlauch oder eine Rohrleitung verbinden. Den Auslass platzieren Sie in der Badewanne und das Wasser kann problemlos abrinnen. Modelle aus Polypropylen können Sie mit einem geraden Wasserhahn erweitern. Bei Doppelböden sollte dieser stets L-förmig gehalten werden, damit Sie leichteren Zugriff erhalten.

Falls Sie kein Ablasssystem installieren möchten, lohnt sich die Anschaffung einer Tauchpumpe. Der Abfluss sollte entsprechend wieder in die Badewanne oder in das Abwasser-System führen.

Nass-Sauger sind eher für kleinere Wassermengen geeignet, damit diese nicht mühevoll per Hand ausgewischt werden müssen. Falls Sie mit dem Gedanken spielen, das abgepumpte Wasser in die Gartenpflanzen münden zu lassen, sollten Sie bedenken, dass dieses in der Regel mit Inhalts- und Reinigungsstoffen angereichert ist, die sich womöglich nicht mit jeder Pflanze vertragen.

Auf die eigene Körperpflege achten

Weil Sie das Wasser nicht täglich austauschen wollen und sich möglichst lange an Ihrem Pool erfreuen möchten, sollten Sie auf eine regelmäßige Pflege achten. Dazu gehört auch die Körperpflege. So ist es empfehlenswert, sich vor dem Gebrauch des Whirlpools stets abzuduschen und auch die Badebekleidung hygienisch zu säubern. Diese Regeln kennen Schwimm- und Freibadbesucher besonders gut – auch dort soll das Wasser für Sie sauber bleiben.

Den Whirlpool korrekt pflegen

Der optimale pH-Wert für Badewasser liegt im Bereich zwischen 4,7 und 5,75. Liebt er darüber oder darunter, schädigt er die natürliche Schutzbarriere der Haut und sollte durch die Zugabe von Basen bzw. Säuren korrigiert werden. Auch den Härtegrad des Wassers sollten Sie mit entsprechenden Messgeräten im Auge behalten, da es ansonsten zu Kalkablagerungen kommen kann. Zudem sollten Sie bei jeder Neubefüllung eine Erstdesinfizierung durchführen und dem Wasser ein wenig Chlor beimischen. Alternativ können Sie statt Chlor auch Sauerstoff verwenden, allerdings ist dieser in der Anschaffung deutlich teurer. So vermeiden Sie die Ausbreitung unerwünschter Mikroorganismen und können auch die Konstruktion Ihres Whirlpools langfristig schützen.

Gerne beraten wir von Pro Pool Sie persönlich zur richtigen Pflege und Instandhaltung. Wir bieten Ihnen verlässlichen und professionellen Service im Raum Frankfurt an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.