Sliderbilder Sauna

  • Sauna Sliderbild Pro Pool
  • Sauna Nahaufnahme Pro Pool
  • Sauna Sliderbild Pro Pool
  • Sauna Nahaufnahme Pro Pool

Wir machen Träume wahr!

Fragen? Rufen Sie an!

Allgemeine Pools

Whirlpool

  • Whirlpool von Pro Pool Slider
  • Whirlpool von Pro Pool
  • Whirlpool von Pro Pool Slider
  • Whirlpool von Pro Pool

Infrarotkabinen

  • Infrarotkabine von Pro Pool
  • Infrarotkabine Nahaufnahme von Pro Pool
  • Infrarotkabine von Pro Pool
  • Infrarotkabine Nahaufnahme von Pro Pool

Welcher Pool passt am besten zu Ihnen?

Spätestens, wenn der Sommer in Deutschland einzieht und warme Tage sowie milde Abende beschert, denken viele Hausbesitzer über die Anschaffung eines eigenen Pools nach. Was kann es Schöneres geben, als sich nach einem langen Arbeitstag im Garten abzukühlen, mit den Kindern zu planschen oder eine Grillparty inklusive kleinem Freibad zu veranstalten? Damit der Traum vom eigenen Pool vielleicht schneller wahr wird als gedacht, haben wir von Pro Pool zusammengetragen, was bei der Wahl des richtigen Pools zu beachten ist und welche Vorüberlegungen anzustellen sind.

Verschiedene Bauarten – für jedes Grundstück ist etwas dabei

Die Möglichkeiten der Bauarten und Gestaltungsmöglichkeiten von persönlichen Schwimmbädern ist aufgrund der wachsenden Nachfrage in den letzten Jahren stetig angestiegen. Im ersten Schritt sollten Sie sich überlegen, ob Sie einen eingelassenen, einen halb eingelassenen Pool oder einen frei stehenden Pool bevorzugen. Erstere Variante überzeugt vor allem durch eine hohe Stabilität, eine lange Lebensdauer und technische Raffinesse. Sie ist besonders geeignet, wenn Sie eine langfristige Nutzung planen und den Pool optisch an Ihr Grundstück anpassen möchten.

Der halb eingelassene Pool hat neben den oben genannten Punkten auch noch den Vorteil der einfachen Konstruktion in unebenem Gelände. Durch seine nicht vollständig in den Boden eingelassene Form können Unebenheiten im Boden leicht ausgeglichen werden. Ein frei stehender Pool kann flexibel und ortsunabhängig auf- und abgebaut werden. Hier müssen jedoch Einbußen bezüglich der Stabilität, Lebensdauer, Technik und Optik gemacht werden.

Auch Größe und Form sind entscheidend

Neben der Bauart ist die Größe eines der wichtigsten Entscheidungskriterien. Diese richtet sich ganz nach Ihren persönlichen Nutzungsvorstellungen, dem zur Verfügung stehenden Platz sowie dem eingeplanten Budget. Dabei entspricht die Standardgröße eines Pools etwa 32 m2, wobei aber auch Mini-Schwimmbäder mit unter 10 m2 bei kleinen Grundstücken immer beliebter werden. Wichtig für die Optik und auch für die bestmögliche Raumnutzung ist außerdem die Poolform. Hier werden meistens folgende Varianten angeboten:

  • Ovalpool
  • Rechteckpool
  • Schwimmkanal
  • Individuelle, an die Gegebenheiten angepasste Form

Weitere Anschaffungen für Ihren Pool

Auch wenn die Optik einen großen Teil der Poolplanung ausmacht, sind ebenfalls Überlegungen zur Treppenauswahl oder bzgl. des passenden Filtersystems anzustellen. Sowohl Innen- als auch Außentreppen stellen vor allem an die Aspekte Komfort, Sicherheit und Optik hohe Ansprüche. Bei kleinen Pools mit wenig Platz wird oftmals eine Leiter als Einstiegshilfe gewählt. Filter halten das Wasser dauerhaft sauber und erhöhen somit nicht nur den Wohlfühlfaktor beim Baden, sondern auch die Lebensdauer des Pools. Neben Sand- und Kartuschenfiltern werden auch Beutel- und Glasfilter häufig eingesetzt.

Damit Sie Ihr Schwimmbad nicht nur in der warmen Jahreszeit benutzen können, ist es möglich, den Pool mit Hilfsmitteln wie einer Überdachung, Wärmepumpen oder Abdeckungen zu versehen. Wenn Sie sich noch intensivere Wellnessmomente wünschen, können Sie außerdem Ihren Pool um einen Bereich mit Whirlpool erweitern. Oder Sie stellen sich Ihr eigenes kleines Swimming Spa zusammen, indem neben Pool auch Sauna und Infrarotkabine zu Ihren Investitionen gehören.

Die richtige Vorbereitung für die Realisierung des Traumpools

Ein Pool ist nicht nur eine Bereicherung Ihrer Freizeit, sondern wirkt sich gleichzeitig wertsteigernd auf Ihre Immobilie aus. Vor der detaillierten Planung sollten Sie sich beim zuständigen Bauamt erkundigen, welche Regeln es in Ihrem Bundesland bzw. Ihrer Gemeinde zum Bau eines Schwimmbads gibt. Wenn Sie Ihren Pool geplant haben und den genauen Aufstellort sowie die Größe kennen, müssen Sie sich in einigen Gebieten eine Baugenehmigung für die Erstellung eines Pools einholen. Wenn Sie dies berücksichtigen und bei der Planung sorgfältig vorgehen, kann der Traumpool schon sehr bald im eigenen Garten installiert werden!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.